Zur Bundestagswahl am 22. September kandidiert die NPD in Rheinland-Pfalz in zwölf Wahlkreisen. Mit Safet Babic, Erich Krames und Jens Wilhelm sind drei der Direktkandidaten im Kreisverband Trier aktiv.

s

Babic

Safet Babic: NPD Direktkandidat für den Wahlkreis Trier.

Safet Babic (Wahlkreis Trier)
Safet Babic ist Kreisvorsitzender der NPD Trier, Pressesprecher und stellvertretender Landes- vorsitzender der NPD Rheinland-Pfalz. Schon 2001 kandidierte er für die NPD zur Kommunalwahl in der hessischen Kleinstadt Kerben, im Jahr 2004 für die zur Europawahl. In den Jahren 2005 und 2009 kandidierte Babic für die Bundestagswahl. Ebenfalls im Jahr 2009 trat Babic für die NPD Trier zur Kommunalwahl an und zog mit 1,1 % der Stimmen in den Trierer Stadtrat ein. Nachdem Babic infolge eines Übergriffs auf einen Antifaschisten zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden war, schloss ihn der Stadtrat im Jahr 2011 aus. Seither ist sein Mandat unbesetzt.

a

Erich Krames (Wahlkreis Bitburg)

Erich Krames, der Direktkandidat der NPD RLP für den Wahlkreis Bitburg.

Erich Krames: NPD Direktkandidat für den Wahlkreis Bitburg.

Erich Krames, geboren 1934, ist wohnhaft im Raum Wittlich und seit 1969 in der NPD aktiv. Schon 2005 kandidierte er für die NPD zur Bundestagswahl im Wahlkreis Mosel/Rhein-Hunsrück. Regelmäßig besucht Krames NPD Veranstaltungen in Trier. Am 21. Dezember 2012 sprach er als “Zeitzeuge” auf einer Kundgebung anlässlich des Jahrestages der Bombardierung der Stadt Trier zum Ende des Zweiten Weltkriegs.

s

a

as

Jens Wilhelm (Wahlkreis Mosel/Rhein Hunsrück)

Klare Ansage des Direktkandidaten Jens Wilhelm: "reds better run"

Klare Ansage des Direktkandidaten Jens Wilhelm: „reds better run“

Jens Wilhelm ist der jüngste Direktkandidat der NPD Rheinland-Pfalz. Seit 2011 nimmt er an allen Versammlungen der NPD in Trier teil. Auf diesen fällt er immer wieder durch Provokationen gegenüber Gegendemonstrant _innen auf.

Auch überregional besucht Wilhelm Neonazi-demonstrationen, beispielsweise im August 2012 in Koblenz. Neben seinen Aktivitäten bei der NPD Trier ist Wilhelm in der Fanszene des Fußballvereins Eintracht Trier aktiv und steht in Kontakt zu Mitgliedern der Trierer Gruppe Suburbia Rebels. Im Umfeld der Suburbia Rebels bewegen sich auch mehrere Neonazis. Zudem pflegt die Gruppe eine Fanfreundschaft mit der Berliner Hooligangruppe Fraktion H, der auch Neonazis angehören.